SALONiko – Die Kultur des Wiener Salons im Heute!

05.03. Lesung FRANZISKA – die österreichische First Lady Koreas


Die Autorin Soonae Lee-Fink lässt uns an einer der berührendsten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts teilhaben – dem Leben der Österreicherin Franziska Donnner-Rhee, der ersten „First Lady“ Koreas. Franziska Donner, Tochter eines Sodawasser-Fabrikanten aus Inzersdorf, lernt im Winter 1933 in Genf den koreanischen Exilpolitiker Syngman Rhee kennen und lieben. Als Syngman Rhee nach 36 Jahren Besetzung durch Japan der erste demokratisch gewählte Präsident von Korea wird, wird seine Ehefrau Franziska die erste First Lady Koreas. Eine mutige Frau, deren Liebe die fast unüberwindbar wirkenden kulturellen Hürden, die politischen Interessen, die damals riesengroß scheinende Entfernung zwischen Österreich und Korea und den beträchtlichen Altersunterschied überwindet. Die Autorin Soonae Lee-Fink und der Co-Autor Wolfgang Ritzberger lesen aus dem biografischen Roman und erzählen uns mehr über diese außergewöhnliche Geschichte. Im Anschluss ist im Salon wie immer Zeit für ein ausgiebiges Publikumsgespräch. SALONiko – wie jeden Dienstag um 20:00 im AERA Wien, Gonzagagasse 11.

Wollen Sie einen Platz reservieren? Gerne hier: tickets@saloniko.at

Ticketpreis (05.03.): 11 Euro
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr

Ein Abend im SALONiko – jeden Dienstag im AERA in der Gonzagagasse 11, 1010 Wien.

Eine charismatische Gastgeberin, die jede Woche zur Kultur bittet. Elisabeth Nikoletta Halikiopoulos präsentiert JEDEN DIENSTAG Gäste aus dem Bereich Literatur, Musik, Theater und Kabarett – oder die einfach etwas zu erzählen haben.

Programm

März 2024

05.03. FRANZISKA – die erste First Lady Koreas: Lesung und Gespräch mit der Autorin des biografischen Romans „Franziska“ Sonnae Lee-Fink und Co-Autor Wolfgang Ritzberger
12. 03.MACHTMISSBRAUCH in Kunst und Kultur -Talk mit Claudia Koller (100% Sport, VERA Vertrauensstelle), Daniel Sanin (We_do!), CarolineWeber (Olympische Sportlerin und Schauspielerin) und Wolfgang Ritzberger (Filmproduzent und Regisseur)
19.03.Let’s talk about sex… Lesung und Gespräch mit dem Psychotherapeuten Christof Mitter
26.03. Amélie Persché zu Gast im Salon gemeinsam mit ihrer Band „Mickey“

Jänner – Februar 2024

[Änderungen vorbehalten]

16.01. WICKED PLAY verbindet die Kunst des Theaters mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft – ein Spektakel, in dem Shakespeare auf Wissenschaft trifft, Romeo auf Oxytocin, Hoffnung auf Tinder und Hirn auf Herz.“
23.01.DIRTY READING ‚Angefangenes, Unvollendetes und nicht Verfilmtes‘. Tauchen Sie ein in eine Welt voller unvollendeter Meisterwerke, verlassener Drehbücher und nie aufgeführter Theaterstücke. Wir beleuchten die verborgenen Talente und unerzählten Geschichte. Lassen Sie sich faszinieren von den ‚was-wäre-wenn‘-Momenten der Kreativität, die nun zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Ein Abend für Liebhaber des Unkonventionellen und Unentdeckten! Heute Abend mit dem Schauspieler, Regisseur und Autor Robert Herzl! Es lesen die Gastgeberin Elisabeth Halikiopoulos und Saskia Norman.
30.01.Zu Gast im Salon: Der Komponist Håvard Enstad. Zu hören: seine Songs aus „Wicked Play“ und ein improvisiertes Musical mit seiner Impro Gruppe
06.02.Zu Gast im Salon: Lisa Keskin und Monika Lexa
13.02.VERBRIEFT – Was das Herz bewegt: Entdecken Sie die unerwartete Seite historischer Persönlichkeiten in einer exklusiven Sammlung von Liebesbriefen. Eine intime Reise in die Herzen und ein einzigartiger Einblick in die verborgenen Gefühle und romantischen Sehnsüchte. Mit Benjamin Plautz
20.02.DIRTY READING- – an diesem Abend kommen Theaterstücke, Drehbücher und andere literarische Besonderheiten „rough“ als Lesung auf die Bühne. ‚Angefangenes, Unvollendetes und nicht Verfilmtes‘. Tauchen Sie ein in eine Welt voller unvollendeter Meisterwerke, verlassener Drehbücher und nie aufgeführter Theaterstücke. Wir beleuchten die verborgenen Talente und unerzählten Geschichten. Lassen Sie sich faszinieren von den ‚was-wäre-wenn‘-Momenten der Kreativität, die nun zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Ein Abend für Liebhaber des Unkonventionellen und Unentdeckten! Ein Abend für Liebhaber des Unkonventionellen und Unentdeckten! Heute Abend mit Wolfgang Ritzberger
27.02.LOST MY WAY“ die englische One Woman Show von und mit Saskia Norman

Wiener Salonzauber im SALONiko: Ein Abend voller Comedy, Musik und Drama!

LOST MY WAY – die englische One Woman Show von und mit Saskia Norman
Die englische One Woman Show feierte 2021 in Wien Premiere, war vor kurzem in London zu sehen und wurde auch zum United Solo Theatre Festival in New York eingeladen, wo sie im April zu sehen sein wird. Das autobiographische Stück von Saskia Norman erzählt die Geschichte einer zielstrebigen jungen Frau und ihrem Umgang mit Pubertät, Verlust, Kulturschock und der Suche nach sich selbst.

Humorvoll, ernst und vor allem ehrlich, nimmt uns die Protagonistin mit auf ihre Reise, in der das Leben nicht immer so spielt, wie frau es sich wünscht…“Life doesn’t always give you a choice in what will happen but it gives you a choice in how you deal with it.” Im Anschluss ist im Salon wie immer Zeit für ein ausgiebiges Gespräch mit der Künstlerin. SALONiko – wie jeden Dienstag um 20:00 im AERA Wien, Gonzagagasse 11.

Dirty Reading: Kill Mozart mit Wolfgang Ritzberger

Beim „Dirty Reading“ erblickt ‚Angefangenes, Unvollendetes und nicht Verfilmtes‘ zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit. Theaterstücke, Drehbücher und andere literarische Besonderheiten kommen „rough“ als Lesung auf die Bühne. Dieses Mal dreht sich alles um den Film, genauer gesagt (noch) nicht verfilmte Drehbücher. Zu Gast ist Filmproduzent, Regisseur und ROMY Preisträger Wolfgang Ritzberger, der aus dem Drehbuch „Kill Mozart“ liest und im Anschluss als Gesprächspartner aus dem Nähkästchen plaudert. 

#VERBRIEFT – Was das Herz bewegt
Wann haben Sie das letzte Mal einen Liebesbrief geschrieben? Oder eine kurze liebevolle Notiz hinterlassen? In Zeiten von WhatsApp, SMS, Mail und Social Media scheinen Nachrichten mit Tinte und Stift an Bedeutung zu verlieren. Bis Sie auf einen alten Koffer oder einen Schuhkarton stoßen, den Staub entfernen und siehe da, plötzlich tauchen sie auf … auf vergilbtem Papier und in verblasster Tinte, Worte, die unsterblich sind oder es zu sein verdienen.

Begleiten Sie uns, während wir durch die (privaten) Archive einiger berühmter Persönlichkeiten stöbern, um Liebesgeschichten aufzudecken, die weiterlebten. Entdecken Sie die unerwartete Seite historischer Persönlichkeiten in einer exklusiven Sammlung von Liebesbriefen. Von der Antike mit Marc Anton und Kleopatra über Albert Einstein bis hin zu Virginia Woolf und Anaïs Nin – eine intime Reise in die Herzen, die hinter den Legenden schlagen. Diese Sammlung offenbart überraschende, manchmal humorvolle, manchmal anrührende Liebesgeständnisse, die die menschliche Seite der Geschichte beleuchten. Ein einzigartiger Einblick in die verborgenen Gefühle und romantischen Sehnsüchte, die man bei solchen Ikonen der Geschichte vielleicht niemals vermutet hätte! 
Ein Abend von und mit Benjamin Plautz und Elisabeth Nikoletta Halikiopoulos

Talk mit Lisa Keskin und Monika Lexa
Diese beiden tollen Frauen habe ich bei meiner Ausbildung zur Resilienztrainerin kennengelernt. Und sie machen noch so viel mehr…Ein spannendes Gespräch über Ghostwriting, Resilienz, die Kunst des Schreibens, die Kunst das eigene Ding zu machen und vieles mehr! Nicht verpassen 🙂

„Entdecken Sie die Welt von Molly Bloom – eine Reise in die Tiefe der weiblichen Seele und Sinnlichkeit. Tauchen Sie ein in Joyces Meisterwerk ‚Ulysses‘, das einst verboten, nun auf der Bühne lebendig wird!“

Molly Bloom ist eine faszinierende Figur aus James Joyces Roman „Ulysses“. Sie ist bekannt für ihren unkonventionellen Charakter und ihre lebhaften, freimütigen Gedanken, die besonders in ihrem berühmten Monolog, dem „Molly Bloom’s Soliloquy“, zum Ausdruck kommen. Diese Passage, berühmt für ihren Strom des Bewusstseins und ihren Mangel an Interpunktion, hat dazu beigetragen, dass „Ulysses“ als skandalös und umstritten galt. Molly, als Ehefrau des Hauptcharakters Leopold Bloom, repräsentiert eine komplexe Mischung aus Sinnlichkeit, Stärke und Emotionalität. Ihre Gedanken und Gefühle geben tiefe Einblicke in die weibliche Psyche und Sexualität, was damals für literarische Werke ungewöhnlich war. Dies trug zum Verbot des Buches in den frühen 1900er Jahren bei.

‚Wicked Play‘ verbindet die Kunst des Theaters mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft – ein Spektakel, in dem Shakespeare auf Wissenschaft trifft, Romeo auf Oxytocin, Hoffnung auf Tinder und Hirn auf Herz.“

„Erleben Sie in ‚Wicked Play‘ eine einzigartige Verschmelzung von Shakespeares zeitloser Poesie und moderner Wissenschaft. Drei talentierte Schauspielerinnen nehmen Sie mit auf eine emotionale Reise, in der sie in verschiedene Rollen schlüpfen, Shakespeares Sonette zitieren und singen, begleitet von Håvard Enstads betörender Musik. Entdecken Sie neu interpretierte Szenen aus Shakespeares Werken, die humorvoll bis tief bewegend zeigen, warum diese Stücke ihren Zauber nie verloren haben. Stellen Sie sich gemeinsam mit unseren Heldinnen den ewigen Fragen der Menschheit: Macht Liebe blind oder dumm? Was bewirkt Wut in uns? Unterscheiden sich Schuld und Scham? Und zu welchem Irrsinn kann Schuld führen? ‚Wicked Play‘ verbindet die Kunst des Theaters mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft – ein Spektakel, in dem Shakespeare auf Wissenschaft trifft, Romeo auf Oxytocin, Hoffnung auf Tinder und Hirn auf Herz.“

Tickets erhalten Sie an der Abendkassa

  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Einlass: 19:30 Uhr
  • Um sich einen Platz zu sichern reservieren Sie gerne hier: tickets@saloniko.at